Beschleunigung als Zeitsignal speichern

Dies ist das deutsche Forum für alle Themen um den JoyWarrior. Beiträge bitte nur in Deutsch.

Moderator: Guido Körber

Carsten
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jan 01, 2007 11:11 pm
Kontaktdaten:

Beschleunigung als Zeitsignal speichern

Beitragvon Carsten » Mo Dez 12, 2016 2:57 pm

Hallo zusammen, ich würde gerne einen Beschleunigungswert als Zeitsignal (z.B. in einer WAV-Datei) speichern. Nun bin ich nicht ganz dahinter gekommen, ob das mit dem JW24F14 und der verfügbaren Software geht. Extra was programmieren wollte ich eher nicht. Frequenzbereich wär bis 300Hz rum schön, notfalls reichen wohl aber auch die 75Hz, die ich in den Unterlagen gelesen habe.

Wär für einen Tipp dankbar.

Carsten
Carsten
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jan 01, 2007 11:11 pm
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung als Zeitsignal speichern

Beitragvon Carsten » Mo Dez 12, 2016 3:06 pm

Als ergänzende Frage noch: Wenn man das Signal auf den Mikrofoneingang des PC bekommt, wäre die weitere Verarbeitung auch kein Problem. Geht sowas?

Carsten
Guido Körber
Site Admin
Beiträge: 3150
Registriert: Di Nov 25, 2003 10:25 pm
Wohnort: Germany/Berlin
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung als Zeitsignal speichern

Beitragvon Guido Körber » Mo Dez 12, 2016 5:17 pm

Der JW24F14 liefert seine Daten über den USB als Joystick ab, wie sollten diese an einen Mikrofoneingang kommen?

Die Abtastrate des JW24F14 ist 125 Hz, damit sind keine 300 Hz machbar.

Was soll der Sinn davon sein die Beschleunigungsdaten in einer WAV-Datei zu speichern? Das passt schon messtechnisch so gar nicht zusammen.
Carsten
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jan 01, 2007 11:11 pm
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung als Zeitsignal speichern

Beitragvon Carsten » Mo Dez 12, 2016 5:41 pm

Dass es nicht über USB ans Mikrofon gehen kann, ist klar. Ich meinte das als alternativen Weg vom Aufnehmer in den PC. Könnte ja sein, dass sich jemand hier mit sowas auskennt.
Ich würde das Signal gerne hinsichtlich der Schwingungen analysieren und es gibt Software dafür, die das Signal als wav-Datei importieren kann. Also es muss einfach nur der Verlauf "Signal über Zeit" sein, direkt wie er vom Aufnehmer kommt.

Carsten
Guido Körber
Site Admin
Beiträge: 3150
Registriert: Di Nov 25, 2003 10:25 pm
Wohnort: Germany/Berlin
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung als Zeitsignal speichern

Beitragvon Guido Körber » Mo Dez 12, 2016 7:15 pm

Dazu müsste man dann einen Konverter schreiben um die Daten vom Rekorder-Programm in das .wav Format umzusetzen. Im Prinzip muss nur ein Header vorne dran gestellt werden.

preparat alveo http://www.alveo-akuna.pl

Zurück zu „JoyWarrior Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast