'Typing' Makros

Dies ist das deutsche Forum für alle Themen um den KeyWarrior. Beiträge bitte nur in Deutsch.

Moderator: Guido Körber

Post Reply
carstenk
Posts: 25
Joined: Fri Oct 10, 2008 12:03 am

'Typing' Makros

Post by carstenk »

Hallo,


wir haben eine Anwendung, bei der Tasten über Reedschalter betätigt werden und längere Zeit gedrückt bleiben. Normalerweise kriegen wir dabei ein Problem mit der Autorepeat-Funktion von Windows. Die lässt sich zwar über die Eingabehilfen deaktivieren, aber das klappt merkwürdigerweise nur bei einer Tastatur. Sobald bei einer zweiten, parallel angeschlossenen Tastatur eine Taste dazu gedrückt wird, wird diese automatisch wiederholt. Vielleicht kennt ja jemand hier eine zuverlässigere Möglichkeit, den Autorepat komplett zu deaktivieren? Oder wird das bei USB-Tastaturen evtl. auch von der Tastatur selbst ausgelöst, die melden ja wohl auch regelmäßig den kompletten Tastaturstatus an den Rechner?


Falls das nicht möglich ist: Die 'Typing' Makros der Commander Versionen müssten doch eigentlich den Autorepat von sich aus unterdrücken? Kann man so ein 'Typing' Makro auch aus nur einem Zeichen bestehen lassen, oder ist das dann womöglich automatisch 'stable'?

Leider brauchten wir 56 Tasten, daher wären wir aber selbst dann wegen der Begrenzung auf 48 Makros wohl auf irgend eine andere Lösung angewiesen.

Gibts keine Möglichkeit, die normale Tastaturfunktion ohne Makro mit einem Zeichen irgendwie auf 'Typing', also automatischen Break, zu kriegen?

Wenn nicht, wäre das nicht für Spezialanwendungen eine 'relativ' einfach zu realisierende Erweiterung?

Warum können die Operator-Modelle ihre Makros nicht 'Typing'?

- Carsten

Guido Körber
Site Admin
Posts: 2762
Joined: Tue Nov 25, 2003 10:25 pm
Location: Germany/Berlin
Contact:

Re: 'Typing' Makros

Post by Guido Körber »

Also die Ursache des Problemes ist der schlechte Tastaturtreiber von Windows, da liegt einiges im Argen.

Mit dem Typing-Mode der Commander kann das Problem nicht auftreten. Wie lang ein Macro ist, ist dem Commander egal, ein einzelnes Zeichen ist auch OK.

Die anderen KeyWarrior Varianten können diese Funktion nicht, weil sie halt keine Commander Versionen sind.

Betätigung über Reedschalter hört sich so an, als wenn das ohnehin nicht die optimale Lösung ist. Mal bitte per Email Kontakt aufnehmen, wenn es sich nicht nur um ein paar Chips handelt können wir vielleicht was mit einem Custom-Chip machen.

carstenk
Posts: 25
Joined: Fri Oct 10, 2008 12:03 am

Re: 'Typing' Makros

Post by carstenk »

Die Reedschalter sitzen schon in der vorgegebenen Hardware, da werde ich in diesem Fall definitiv nichts mehr ändern können. Da wir aber in Zukunft die KeyWarrior noch öfter einsetzen werden, ergeben sich dann sicher noch andere Varianten bzw. Lösungsmöglichkeiten.

Ein Problem wird aber sicherlich sein, dass die Leitungslängen begrenzt sind. Ich bin noch nicht sicher, ob ich das in diesem Fall zufriedenstellend in den Griff kriege. Wir kämen hier regelmäßig mit niedrigeren Abtastgeschwindigkeiten aus. Eine andere Aktorenanbindung, z.B. ohne Matrix oder mit anpassbaren Parametern, aber Ausgabe als HID über USB, wäre für uns auf Dauer wohl geeigneter. Leider fehlt uns für ein eigenes HID-Design das KnowHow, und LEIDER sind auch die Stückzahlen nicht groß. Was allerdings nicht automatisch heisst, dass kein Geld vorhanden wäre.

Ich melde mich per Email übers Wochenende.

- Carsten

carstenk
Posts: 25
Joined: Fri Oct 10, 2008 12:03 am

Re: 'Typing' Makros

Post by carstenk »

So, jetzt habe ich spaßeshalber zumindest mal mit einem 08/15 Tastaturcontroller einen Test gemacht, der, wenn es keine Komplikationen gibt, das Problem mit den Leitungslängen löst - ich führe die Schaltsignale der Reedschalter, die nebenbei ohnehin noch eine LED direkt schalten, über einen Wald-und-Wiesen Optokoppler auf die Matrix. Nebenbei dürften die Dioden bzw. Transistoren im Ausgang der Koppler, wenn ich richtig vermute, auch Phantomkeys vermeiden?

Beim Prototyp klappt das Tastenbetätigen via Optokoppler jedenfalls. Ich hoffe, auch mit den KeyWarrior Chips. Die Leitungslänge liegt ab Reedschaltern nämlich bei mindestens 2m, ohne die Entkopplung würde das nie gehen. Wir brauchen allerdings auch pro Keywarrior nur maximal 18 Schalter, Also komme ich mit einer Bank von 4-5 4fach Optokopplern pro Controller aus, die sitzen dann direkt mit dem Controller auf der Platine. Aus dieser Serie von max 18 Schaltern wird ohnehin immer nur einer aktiv sein, bestenfalls gelegentlich könnte mal ein Nachbarschalter noch kurz aktiv sein. Bei einem Controller könnte es nötig werden, 2 Schalterreihen a 16 Schaltern aufzulegen, aber auch damit dürften sich selbst ohne die Dioden in den Kopplern Phantomkeys noch zuverlässig vermeiden lassen. Die Schalter sind immer relativ lange durchgeschaltet, die Ansprechzeiten der Optokoppler dürften von daher kaum ne Rolle spielen.

Habt Ihr mal mit so einer Optokopplerlösung zu tun gehabt, oder mit anderen Lösungen um die Leitungslänge erhöhen zu können? Der Koppler war ein PC817.

- Carsten

Guido Körber
Site Admin
Posts: 2762
Joined: Tue Nov 25, 2003 10:25 pm
Location: Germany/Berlin
Contact:

Re: 'Typing' Makros

Post by Guido Körber »

Das sollte so gehen. Überschneidungen bei den Tastendrücken sind kein Problem, ausser bei Modifier-Keys.

Post Reply