Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Dies ist das deutsche Forum für alle Themen um den SpinWarrior. Beiträge bitte nur in Deutsch.

Moderator: Guido Körber

Post Reply
macholos
Posts: 6
Joined: Sat Aug 21, 2010 7:48 pm

Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by macholos »

Guten Tag,

ich möchte mit dem SpinWarrior einen Multimediaplayer bedienen.
Mit den angeschlossenen Taster habe ich keine Probleme, jedoch mit dem mechanischen Drehimpulsgeber.

Ich habe für die zwei verschiedenen Drehrichtungen mit Spincontrol verschiedene Buchstaben eingestellt,
Wenn ich jetzt jedoch den Drehgeber nach rechts drehe, bekomme ich sowohl Signale für die Rechtsdrehungen,
aber auch welche für Linksdrehungen.

Handelt es sich dabei möglicherweise um Prellen? Sowas kenne ich normalerweise von Taster.
Besteht softwareseitig eine Möglichkeit dieses Problem zu lösen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

MfG Michael
User avatar
Christoph Jung
Posts: 632
Joined: Sun Oct 08, 2006 3:43 pm
Location: Germany / Berlin
Contact:

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by Christoph Jung »

Ich habe so eine Anwendung für meinen Rechner erstellt und lei läuft ohne größere Probleme. Sie ist auch als Demo vorhanden.

Download

Es handelt sich nicht direkt um ein Prellen. Es hängt mit der Anzahl der Schritte des Drehgebers zusammen glaube ich.
Interessant wäre welcher SpinWarrior und welche Drehgeber es sind.
Abteilung: Softwareentwicklung
Folge uns auf Twitter
Follow us on twitter
Guido Körber
Site Admin
Posts: 2766
Joined: Tue Nov 25, 2003 10:25 pm
Location: Germany/Berlin
Contact:

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by Guido Körber »

Korrektur: Es handelt sich um Prellen. Die SpinWarrior sind nicht für elektromechanische Drehgeber ausgelegt, das würde die Maximalfrequenz extrem einschränken. Da mechanische Kontakte nicht sauber schließen, sondern immer ein paar Sprünge zwischen offen und geschlossen machen bevor der Kontakt dauerhaft ist, kann es zu mehreren Schritten in beide Richtungen kommen.
macholos
Posts: 6
Joined: Sat Aug 21, 2010 7:48 pm

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by macholos »

Es handelt sich um den SpinWarrior24R4 im DIL-Gehäuse.
Zum Drehgeber gibt es leider keine Infos.
Er kommt aus einem Radio vom E46 (BMW).
Dein gepostetes Programm nutze ich. Damit habe ich die Buchstaben eingestellt.
Meine Tests mit dem SpinWarrior hab ich leider mit einem anderen mechanischen
Drehgeber (von Alps) und einer kurzen Leitungslänge gemacht. Dort traten keine
Probleme auf.
Die Leitungslänge beträgt mittlerweile 20-30cm (kürzer geht leider nicht). Bei den
Tastern ist diese genauso lang, aber es gibt keine Probleme.

Gibt es eine Möglichkeit im Sourcecode des SDK von SpinControl etwas zu ändern, um das
Problem zum umgehen?
Ich brauche keine schnelle Bewegungen, da ich den Drehgeber nur zur Lautstärkekontrolle nutzen möchte.

Gegen das Prellen spricht, dass ich bei einer "Rasterbewegung" nicht mehrere Buchstaben schreibe, sondern
eher zufällig ein von zwei Signale bekomme.
Beim "normalen" Prellen erwartet man doch eher, dass z.B. zehn Buchstaben. Da der Kontakt, wie schon erwähnt, mehrmals auf und zu geht.

MfG
User avatar
Christoph Jung
Posts: 632
Joined: Sun Oct 08, 2006 3:43 pm
Location: Germany / Berlin
Contact:

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by Christoph Jung »

Naja das kann man Softwaretechnisch abfangen, indem man schaut ob ein Signal da ist und alle anderen Signale X ms übergeht. Ich habe das eigentlich in meine Tool eingebaut und habe selber keine Probleme.
Oder halt einen anderen Grehgeber nehmen wenns überhaupt nicht klappt mit dem entprellen.
Abteilung: Softwareentwicklung
Folge uns auf Twitter
Follow us on twitter
Guido Körber
Site Admin
Posts: 2766
Joined: Tue Nov 25, 2003 10:25 pm
Location: Germany/Berlin
Contact:

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by Guido Körber »

macholos wrote:Gibt es eine Möglichkeit im Sourcecode des SDK von SpinControl etwas zu ändern, um das
Problem zum umgehen?
Nein, an der Stelle ist es deutlich zu spät, da der SpinWarrior ja die Anzahl der Quadraturimpulse liefert und nicht den Zusatnd der beiden Leitungen.
macholos wrote:Gegen das Prellen spricht, dass ich bei einer "Rasterbewegung" nicht mehrere Buchstaben schreibe, sondern
eher zufällig ein von zwei Signale bekomme.
Beim "normalen" Prellen erwartet man doch eher, dass z.B. zehn Buchstaben. Da der Kontakt, wie schon erwähnt, mehrmals auf und zu geht.
Genau das spricht für Prellen. Anders als bei einer einzelnen Taste muss beim Drehgeber ja eine bestimmte Abfolge von Signalen ankommen und da sich immer nur eines der beiden Signale ändert sieht das Prellen dann für den SpinWarrior so aus, als ob der Drehgeber sich mehrmals um eine Position vor und zurück bewegt. Einige dieser falschen Impulse werden abgefangen dadurch, dass der Zähler dann halt hin und her wackelt, aber nur das endgültige Ergebnis an den Rechner geschickt wird. Liegt aber der Positionswechsel so, dass mitten im Prellen die Daten geschickt werden, dann kriegt halt der Rechner unterschiedliche Zählerstände geschickt.
macholos
Posts: 6
Joined: Sat Aug 21, 2010 7:48 pm

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by macholos »

Also über die Speedeinstellung in der GUI gibt es leider keine Besserung.
Vll kannst du mir hier oder per PN schreiben, wo man im Sourcecode vll noch etwas ändern kann.

Möglicherweise kann ich das Problem so beseitigen.

Wenn es wirklich so ist, wie Guido sagt, scheint die Erfolgsaussicht leider gering.
Dann muss ich leider wieder alles ausbauen und umlöten.
Dann schau ich nochmal nach einem mechanischen Drehgeber von Alps.
Bei dem, den ich von denen hatte, konnte man das Programm gut benutzen.
Vorher teste ich den aber nochmal mit den langen Leitungen im ausgebauten Zustand.

Optische Drehgeber sind leider doch sehr teuer. Das lohnt sich für eine zusätzliche
Lautstärkeeinstellmöglichkeit nicht.

MfG
Guido Körber
Site Admin
Posts: 2766
Joined: Tue Nov 25, 2003 10:25 pm
Location: Germany/Berlin
Contact:

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by Guido Körber »

Möglich wäre auch ein RC-Glied an den Signalen um das Prellen elektronisch zu unterdrücken.
macholos
Posts: 6
Joined: Sat Aug 21, 2010 7:48 pm

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by macholos »

Ja das wäre auch eine Möglichkeit.
Dafür muss ich jedoch genausoviel wieder auseinanderbauen, wie bei einem Drehgebertausch.
Die Platine und der Drehgeber sind gut im Auto verbaut, da braucht das Umbauen leider mehr Zeit.
An die Platine komme ich etwas einfacher ran, aber leider habe ich da wahrscheinlich keinen Platz mehr darauf bezüglich des RC-Gliedes (extra klein für den Einbau).

Mir kam gerade noch eine andere Idee.
Kann ich den Drehgeber auch als Taster anschließen (also ein Taster für links und einen für rechts, gegen Masse dann natürlich).
Ich weiß, dass der Drehgeber weniger prellt als meine Taster, da ich das bei einem vorhergehenden Test herausgefunden habe.
Und die Taste funktionieren mit dem SpinControl-Programm einwandfrei.

Leider muss ich gerade so "nerven" und schauen, wie ich das Problem umgehen kann.
Denn ein Ausbau braucht ein paar Stunden und dann muss ich auch noch einen anderen, passenden Drehgeber finden.
Danke für eure Hilfe.


MfG
Guido Körber
Site Admin
Posts: 2766
Joined: Tue Nov 25, 2003 10:25 pm
Location: Germany/Berlin
Contact:

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by Guido Körber »

Nein, Drehgeber funktionieren nicht in dieser Weise, die lassen sich nicht einfach als Taster verwenden.
macholos
Posts: 6
Joined: Sat Aug 21, 2010 7:48 pm

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by macholos »

Ok dann werde ich um den Umau nich rumkommen.
Ich habe sogar mittlerweile einen optischen Drehgeber gefunden.
Er heißt EM14A0D-C24 L0645 .
Hier ist das Datenblatt: http://www.bourns.com/pdfs/em14.pdf

Könntest du dir vielleicht das Datenblatt anschauen und mir sagen, ob ich diesen Drehgeber verwenden kann.

Ist der Widerstand R3 (1k Ohm) und der Transistor T1 BC307 bei Verwendung optischer Encoder wichtig?
Weil bisher fehlen bei mir diese Teile, da ich ja einen mechanischen Drehgeber verbaut habe.
Falls man sie weglassen kann, würde ich sie nicht verbauen.

MfG

Edit:
Ich habe gerade noch einen gefunden.
ENA1J-498-R00064
http://www.datasheetarchive.com/datafra ... tasheets-7
Dieser dürfte doch auch die Anforderungen erfüllen, so wie ich das gesehen habe, oder nicht?
Guido Körber
Site Admin
Posts: 2766
Joined: Tue Nov 25, 2003 10:25 pm
Location: Germany/Berlin
Contact:

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by Guido Körber »

Würden beide gehen. Der Transistor ist dazu da den Drehgebern den Saft abzudrehen wenn der Rechner schlafen geht, sonst ziehen die weiter munter Strom.
macholos
Posts: 6
Joined: Sat Aug 21, 2010 7:48 pm

Re: Drehimpulsgeber am SpinWarrior

Post by macholos »

Ok also kann ich drauf verzichten, ohne dass etwas kaputtgeht.

Bei mir trennt wenn mich nicht alles täuscht schon mein CarPc-Netzteil die ganzen
USB-Sachen vom Strom.
Und wenn nicht macht das bei 1-2 Drehgebern nicht viel aus im Auto.

Danke, dass du dir das so schnell angeschaut hast.
Ich hoffe, dass ich den ersten Drehgeber noch für 11€ kriege.
Nachdem ich den Shop auf einen Fehler hingewiesen habe (der Geber hat auch einen Taster),
habe die den Preis auf 15€ erhöht, obwohl sie außer dem Namen nichts geändert haben.

MfG
Post Reply